Altair® Monarch®

 

Angesammelte, nicht übereinstimmende Werte in Summierungen unterdrücken

Bei Summierungen, die übereinstimmende Werte verwenden, wie z. B. bei einer Erste-10-Summierung, ermöglicht Monarch Classic Ihnen, die Anzeige und den Export der angesammelten, nicht übereinstimmenden Werte (d. h. die Zeile „Alle anderen“) zu unterdrücken. Dies ist sehr praktisch, wenn Sie beispielsweise an eine Datenbank exportieren, für die diese Daten nicht erforderlich sind.

Je nach angegebener Art von Übereinstimmung können Sie die angesammelten, nicht übereinstimmenden Werte entweder durch Verwerfen oder durch Ausblenden unterdrücken.

Schritte:

  1. Wählen Sie bei Angabe von Schlüsselwerten für eine Summierung auf der Registerkarte „Übereinstimmung“ im Fenster Summierungsschlüssel Erste N Werte aus, um diesen Abschnitt anzuzeigen:

Oder wählen Sie Werte aus Tabelle aus, um diesen Abschnitt anzuzeigen:

oder Messgrenzwert, um diesen Abschnitt anzuzeigen:

  1. Wählen Sie eine von folgenden Optionsschaltflächen aus:

    • Verwerfen und von den Gesamtsummen ausschließen: Verwirft die nicht übereinstimmenden Werte. Diese Werte werden dann nicht in die Berechnungen mit einbezogen und auch nicht in der Summierung angezeigt. Hinweis: Diese Option kann nicht für Erste-n- und Messgrenzwert-Übereinstimmung verwendet werden.

    • Verdecken, aber in die Gesamtsummen mit einbeziehen: Blendet alle nicht übereinstimmenden Werte aus, ohne diese zu verwerfen. Bei dieser Option werden die nicht übereinstimmenden Werte zwar in die Berechnungen mit einbezogen, aber nicht in der Summierung angezeigt.

Hinweis: Es sollte jedoch daran gedacht werden, dass in diesem Fall die Gesamtzeile in einer Summierung alle Werte (d. h. auch die ausgeblendeten) und nicht nur die angezeigten darstellt. Aus diesem Grunde sollte in den meisten Fällen keine Gesamtzeile in die Summierung mit einbezogen werden, wenn Sie Erste-n- oder Messgrenzwert-Übereinstimmung verwenden und die Option Nicht übereinstimmende Wertreihen ausblenden aktiviert ist. Werden Spezifizierte Werte oder Höchstwerte für die Übereinstimmung verwendet, werden die nicht übereinstimmenden Werte in der Tat verworfen und nicht mit berechnet (anstatt nur ausgeblendet zu werden), sodass die Gesamtsumme dann die korrekte Summe aller sichtbaren Werte darstellt.    

  1. Wählen Sie Akzeptieren.

Hinweis: Falls Sie die angesammelten, nicht übereinstimmenden Werte nicht unterdrücken möchten, können Sie diese in der Summierung unter der Bezeichnung Alle anderen (oder einer anderen von Ihnen bevorzugten Bezeichnung) anzeigen lassen. Sie brauchen zu diesem Zweck nur das Kontrollkästchen für Nicht übereinstimmende Wertreihen verwerfen oder ausblenden deaktivieren.