Altair® Monarch®

 

Start-/Endregionselektoren

Monarch Classic bietet eine neue Lösung für Benutzer, die Daten von einem bestimmten Bereich eines Berichts erfassen möchten, indem Startregion- und Endregionselektoren implementiert werden.

Ein Startregionselektor markiert eine Zeile im Bericht, mit der alle anderen Selektortypen (z. B. Detail-, Anhängenselektoren) beginnen sollen, wie in der unten stehenden Abbildung dargestellt. In dieser Abbildung wurde Monarch Classic angewiesen, die Daten in diesem Bericht von der ersten Zeile an, die mit „Michael“ markiert ist, zu erfassen. Da der Startregionselektor nur dazu gedacht ist, eine Zeile zu markieren, eignet sich ein Selektor mit exakter Übereinstimmung hier ausgezeichnet. Daten in Zeilen, die mit X markiert sind, d. h. die Zeilen oberhalb des Selektors, werden NICHT erfasst, selbst wenn Sie mit anderen Selektoren übereinstimmen, die in späteren Selektor-Sitzungen erfasst werden.

 

Ein Endregionselektor markiert hingegen eine Zeile im Bericht, mit der alle anderen Selektortypen (z. B. Detail-, Anhängenselektoren) enden sollen, wie in der unten stehenden Abbildung dargestellt. In dieser Abbildung wurde Monarch Classic angewiesen, die Datenerfassung zu stoppen, wenn eine Zeile mit „Cleveland“ auftritt. Ähnlich wie mit den Startregionselektoren eignen sich Selektoren mit exakter Übereinstimmung hier ausgezeichnet. Daten in Zeilen, die mit X markiert sind, d. h. die Zeilen unterhalb des Selektors, werden NICHT erfasst, selbst wenn Sie mit anderen Selektoren übereinstimmen, die in späteren Erfassungs-Sitzungen erfasst werden.

 

Die Abbildung unten zeigt Start- und Endregionselektoren, die gleichzeitig verwendet wurden.

 

Wenn ein Muster, wie zum Beispiel ein Detailmuster, nach Angabe von Start-/Endregionselektoren angegeben wird, steht nur der Bereich zwischen den Zeilen, die mit „Michael“ anfangen und mit „Cleveland“ aufhören für die Erfassung zur Verfügung.